Stratosphäre bei Exoplanet belegt

Der riesige Gasplanet, ist 900 Lichtjahre entfernt.

genf. Durch die Beobachtung strahlender Wassermoleküle in der Atmosphäre haben Astronomen nachgewiesen, dass der Exoplanet WASP-121b über eine Stratosphäre verfügt. WASP-121b befindet sich ungefähr 900 Lichtjahre entfernt von der Erde und ist ein riesiger Gasplanet, der auch „warmer Jupiter“ genannt wird. Der Planet braucht nur 1,3 Tage, um seinen Stern zu umkreisen. Er ist gerade noch so weit von dem Gestirn entfernt, dass er nicht von dessen Gravitationskraft auseinandergerissen wird, wie die Universität Genf mitteilte. Wegen dieser Nähe ist die äußere Schicht seiner Atmosphäre, die Stratosphäre, rund 2500 Grad Celsius heiß. Bei den Planeten im Sonnensystem variiert die Temperatur innerhalb der Stratosphäre um weniger als hundert Grad Celsius; bei WASP-121b steigt die Temperatur in dieser Atmosphärenschicht allerdings um mehr als tausend Grad. „Eine solch starke Übertemperatur bedeutet, dass sich spezielle chemische Prozesse in größeren Höhen abspielen, was die atmosphärische Entwicklung des Planeten beeinflussen könnte“, erklärte Vincent Bourrier, Mitautor der Studie und Mitglied des nationalen Schweizer Forschungszentrums PlanetS an der Uni Genf.

In den vergangenen zehn Jahren haben Forschungsarbeiten gezeigt, dass es Anzeichen für Stratosphären auf anderen Exoplaneten gibt. Bei WASP-121b wurden aber erstmals strahlende Wassermoleküle gefunden. Sie sind das klarste Zeichen für die Existenz einer Stratosphäre auf einem Exoplaneten.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.