Gespeichert für immer: DNA statt Festplatten

von Johannes Hofer
Der Vorarlberger Robert Grass spürt der Zukunft der digitalen Datenspeicherung nach. Robert Grass, ETH Zürich

Der Vorarlberger Robert Grass spürt der Zukunft der digitalen Datenspeicherung nach. Robert Grass, ETH Zürich

Wie kann man Daten quasi ewig speichern? Dieser Frage geht Robert Grass nach.

Zürich. „Einen kleinen Nachteil hat es: Je höher man in der Hierarchie steigt, desto mehr Büroarbeit fällt an. Ich bin eigentlich eher ein Tüftler“, sagt Robert Grass. Der gebürtige Bregenzer forscht und lehrt an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich. Für seine Leistungen wurde der

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.