Grünes Licht fürs AKW

von Heidi Rinke-Jarosch
Bewohner von Sendai protestieren gegen die von der Regierung geplante Inbetriebnahme des Kernkraftwerks.  FOTO: AP
Bewohner von Sendai protestieren gegen die von der Regierung geplante Inbetriebnahme des Kernkraftwerks.  FOTO: AP

Trotz Fukushima- Katastrophe kehrt Japans Regierung zurück zur Kernenergie.

SCHWARZACH, TOKIO. Noch immer haben die japanische Regierung und der Betreiber des Atomkraftwerks von Fukushima den Nuklearunfall vom März 2011 nicht im Griff. (Die VN berichteten.) Noch immer fließen wegen der Risse in der Reaktorhülle riesige Mengen stark kontaminierten Kühlwassers ins Grundwasser

Artikel 2 von 5
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.