Wiener Paläontologen rekonstruierten marines Massensterben

Vor rund 230 Millionen Jahren kam es im Ur-Ozean Tethys zu einem Massensterben. Millionen Ammoniten verendeten aus noch ungeklärten Gründen und wurden am Meeresboden abgelagert. Heute finden sich die Überreste dieses Ereignisses im Taurusgebirge in Anatolien (Türkei). Wissenschafter des Naturhistori

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.