Wer ist . . . ?

Sabine Ladstätter

1968 in Klagenfurt geboren, absolvierte die Kärntnerin von 1986 bis 1992 ein Diplomstudium der Klassischen Archäologie und der Alten Geschichte und Altertumskunde an der Universität Graz. Das Diplom erhielt sie 1992. Von 1993 bis 1997 absolvierte sie ihr Doktoratsstudium an der Universität Wien und promovierte 1997.

Seit 2001 wirkt die Archäologin als Lektorin an der Universität Wien. 2007 wurde sie für das Fach Klassische Archäologie habilitiert. Ladstätter hat sich insbesondere mit der antiken Metropole Ephesos und im Besonderen mit den Keramikfunden beschäftigt und sich vielfach numismatischen und wirtschaftshistorischen Fragestellungen gewidmet. Zu den weiteren Forschungsprojekten zählten die Bearbeitung späthellenistischer und römischer Amphoren aus Ephesos von 2001 bis 2004 sowie die Leitung des Projekts „Reliefbecher und Ephesos-Lampen aus Ephesos“ von 2002 bis 2006. Seit 2008 ist Sabine Ladstätter korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.