Nach „Ian“: Zahl der Todesopfer steigt

Mehr als 1100 Menschen konnten bisher gerettet werden.  reuters

Mehr als 1100 Menschen konnten bisher gerettet werden.  reuters

miami Nach dem verheerenden Hurrikan „Ian“ steigt vor allem im US-Bundesstaat Florida die Opferzahl weiter. Nach Angaben örtlicher Behörden wurden bisher rund 80 Todesfälle gemeldet. Insgesamt habe die Küstenwache mehr als 1100 Menschen lebend gerettet, sagte Floridas Gouverneur Ron DeSantis. Die Su

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.