Erdbeben erschüttert griechische Insel

Heraklion Auf der Urlaubsinsel Kreta hat am Mittwochmittag die Erde gebebt. Das Geodynamische Institut Athen meldete eine Stärke von 4,1. Der Ausgangspunkt des Bebens lag demnach rund 30 Kilometer südöstlich der Hafenstadt Heraklion in einer Tiefe von fünf Kilometern. Über Schäden war zunächst nicht

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.