Neustart nach dreijähriger Pause

Es dauert sechs bis acht Wochen, bis die Maschine auf Hochtouren läuft.  Reuters

Es dauert sechs bis acht Wochen, bis die Maschine auf Hochtouren läuft.  Reuters

CERN-Teilchenbeschleuniger nach Wartungsarbeiten wieder hochgefahren.

Genf Die größte Forschungsmaschine der Welt läuft wieder: Physiker haben im Teilchenbeschleuniger in Genf am Freitag nach gut dreijähriger Wartung erstmals wieder zwei Protonenstrahlen in Umlauf gebracht. Sie zirkulierten wie geplant in dem 27 Kilometer langen unterirdischen Ring in entgegengesetzte

Artikel 115 von 160
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.