Und da war noch . . .

. . . ein Brief aus dem Gefängnis, den die Bochumer Polizei erreicht und zu Herzen gerührt hat. Darin bedankt sich ein 31-Jähriger bei den Beamten. Er schildert, wie es im Gefängnis bei ihm zu einem Sinneswandel gekommen sei. Nun wolle er einen „sauberen Neubeginn machen“. Der Mann war im Sommer von

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.