Motorengeheul statt Martinslieder

LIchtenfels Anstatt das Leuchten ihrer Laternen zu bewundern und Martinsliedern zu lauschen, sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines St.-Martins-Umzugs im oberfränkischen Lichtenfels von der Straße gedrängt worden. Mit Motorengeheul brachte ein 64 Jahre alter Autofahrer den Umzug eines Kinderg

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.