Wapiti-Hirsch nach zwei Jahren von Reifen um den Hals befreit

Es könne sein, dass das Tier seinen Kopf in einen Reifenstapel gesteckt habe.   AP

Es könne sein, dass das Tier seinen Kopf in einen Reifenstapel gesteckt habe.   AP

Denver Mit einem schweren Reifen um seinen Hals ist ein Wapiti-Hirsch im US-Staat Colorado zwei Jahre in der Wildnis unterwegs gewesen – nun haben ihn Wildhüter von der Last befreit. Allerdings hätten die Ranger Dawson Swanson und Scott Murdoch bei der Aktion am Samstag das Geweih abtrennen müssen,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.