Und da waren noch . . .

. . . unbekannte Kirchen-Einbrecher, die in Dormagen ihre Beute zurückgebracht und sich in einem anonymen Brief an die Gemeinde entschuldigt haben. Wie die Polizei mitteilte, waren vergangene Woche über Nacht ein großer Kerzenständer und ein Kreuzweg-Bild verschwunden. Beides lag jetzt – sorgfältig

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.