Baby schwerst misshandelt: Ermittlungsverfahren eingestellt

wien In einem besonders schweren Fall von Kindesmisshandlung – ein drei Monate altes Baby war im Dezember 2019 mit lebensgefährlichen Hirnverletzungen in ein Wiener Spital gebracht worden – hat die Staatsanwaltschaft Wien die Ermittlungen nun eingestellt. Das gab Behördensprecherin Carmen Kainz beka

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.