Erdorbit füllt sich

Das von SpaceX betriebene „Starlink“-Netzwerk hat schon mehr als 1600 Satelliten im Erdorbit und damit die Nase vorn. AFP

Das von SpaceX betriebene „Starlink“-Netzwerk hat schon mehr als 1600 Satelliten im Erdorbit und damit die Nase vorn. AFP

Auch China plant ein Satellitennetz fürs Internet. Experte sieht Gefahr für den Weltraum.

Peking Im globalen Rennen um ein satellitengestütztes Internet will sich nun auch China als großer Mitspieler etablieren. Bisher sind vor allem das Unternehmen SpaceX des Tesla-Gründers Elon Musk mit seinem Projekt „Starlink“ sowie die Londoner Firma OneWeb und der Amazon-Konzern mit ähnlichen Proje

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.