Leben in Chaos und Müll

Menschen mit Messie-Syndrom wohnen meist alleine. Die Kontaktbeschränkungen in der Coronakrise verstärken darum die Störung weiter.  d. mathis

Menschen mit Messie-Syndrom wohnen meist alleine. Die Kontaktbeschränkungen in der Coronakrise verstärken darum die Störung weiter.  d. mathis

Lockdowns verstärken das Messie-Syndrom und den damit verbundenen Leidensdruck.

münchen Wenn Michael Schröter die Wohnungen seiner Kunden betritt, verschlägt es ihm oft den Atem. Als Erstes reißt er dann sämtliche Fenster auf – wenn er es denn schafft, zu ihnen durchzudringen. Denn Schröter entrümpelt die Wohnungen von Messies. Deren Zimmer sind mit Kartons, Säcken, Tüten, teil

Artikel 95 von 105
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.