Raketenstart geglückt: Russland brachte 38 Satelliten ins All

Russland hat 38 Satelliten aus 18 Staaten ins Weltall gebracht.   reuters

Russland hat 38 Satelliten aus 18 Staaten ins Weltall gebracht.   reuters

moskau Russland hat nach zweimaliger Verschiebung 38 Satelliten aus 18 Staaten ins Weltall gebracht. Die Trägerrakete vom Typ „Sojus 2.1a“ hob gestern vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in der zentralasiatischen Republik Kasachstan ab. Am Donnerstag sollen 36 weitere Satelliten ins All gebracht

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.