Tote und Verletzte nach heftigen Explosionen in Kaserne

Es habe mindestens fünf Explosionen gegeben, hieß es.  Reuters

Es habe mindestens fünf Explosionen gegeben, hieß es.  Reuters

Malabo Bei einer Reihe von Explosionen in einer Kaserne sind am Sonntag in Äquatorialguinea mindestens 15 Menschen getötet und 500 verletzt worden. Ursache sei fahrlässiger Umgang mit Dynamit in der Militäranlage in Bata, hieß es in einer Erklärung des Staatspräsidenten Teodoro Obiang Nguema. Der Vo

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.