„Erdbeben war unheimlich“

Nach dem Beben ist es in Japan unter anderem zu Erdrutschen gekommen.   AP/Kyodo

Nach dem Beben ist es in Japan unter anderem zu Erdrutschen gekommen.   AP/Kyodo

Über 150 Verletzte bei starkem Erdbeben kurz vor 10. Jahrestag der Fukushima-Katastrophe.

Fukushima Bei einem der stärksten Erdbeben seit der Tsunami-Katastrophe 2011 im Nordosten Japans sind am Wochenende mindestens 150 Menschen verletzt worden. Tote gab es keine, auch bestand keine Gefahr durch einen Tsunami. Das Beben vor der Küste Fukushimas und Miyagis vom Samstag um 23.08 Uhr (Orts

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.