Weihnachtsamnestie für über 900 Gefangene

Zur Weihnachtszeit werden jedes Jahr Häftlinge vorzeitig entlassen.  afp

Zur Weihnachtszeit werden jedes Jahr Häftlinge vorzeitig entlassen.  afp

berlin Rechtzeitig zum Weihnachtsfest zeigt sich die Justiz in den deutschen Bundesländern milde und entlässt Hunderte Häftlinge vorzeitig aus dem Gefängnis. Mindestens 963 Inhaftierte durften bereits oder dürfen die Haftanstalten früher verlassen. Auch in Österreich wurden im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsamnestie 14 Personen vorzeitig entlassen.

Die sogenannte Weihnachtsamnestie soll Häftlingen, die ohnehin rund um den Jahreswechsel entlassen werden, ein schönes Fest bescheren – und ihnen ermöglichen, Hilfsangebote und Beratungsstellen zu nutzen, bevor diese in die Weihnachtspause gehen.

Zufällig fällt die Entscheidung, wer begnadigt wird, jedoch nicht. Es kommen nur Häftlinge infrage, die in ihrer Haft nicht negativ aufgefallen sind und keine langjährige Haftstrafe verbüßen mussten. Erfahrungsgemäß wollen übrigens nicht alle, denen eine Amnestie angeboten wird, vorzeitig aus der Haft. So verbringen viele Häftlinge Weihnachten lieber im Gefängnis.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.