Hoffnung für Tasmanischen Teufel

Eine übertragbare Krebserkrankung ließ den Bestand des Tasmanischen Teufels, eine Tierart aus der Familie der Raubbeutler, drastisch schrumpfen.  AFP

Eine übertragbare Krebserkrankung ließ den Bestand des Tasmanischen Teufels, eine Tierart aus der Familie der Raubbeutler, drastisch schrumpfen.  AFP

Übertragbare Krebserkrankung dürfte die Tierart laut Studie doch nicht ausrotten.

Zürich Der erstmals 1996 entdeckte, über Bisse übertragbare Gesichtskrebs hat den Bestand des Tasmanischen Teufels um schätzungsweise 85 Prozent schrumpfen lassen. Seit Jahren suchen Wissenschafter nach Möglichkeiten, um die Tiere vor der tödlichen Krankheit zu retten. Eine neue Studie stimmt ein in

Artikel 106 von 135
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.