Und da war noch . . .

. . . ein Taxifahrer in Japan, der vierblättrige Kleeblätter für seine Fahrgäste sammelt. Er wolle auf diese Weise die Leute ein wenig aufmuntern, erzählt der 69 Jahre alte Kenji Tsutsui in der Tageszeitung „Asahi Shimbun“. Dabei sieht es auch für ihn selbst nicht sehr rosig aus, seit Beginn der Coronakrise sei der Umsatz drastisch zurückgegangen. Wer noch bei ihm zusteige, sei angesichts der Pandemie oft niedergeschlagen, hieß es. Die Gespräche drehen sich meist um Corona. Mit seinen Kleeblattgeschenken wolle er die Stimmung etwas aufheitern.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.