Mysteriöse Krankheit in Indien ausgebrochen

Patienten warten im Spital in Eluru auf den Gängen, um behandelt zu werden.  AP

Patienten warten im Spital in Eluru auf den Gängen, um behandelt zu werden.  AP

Bangalore Eine mysteriöse Krankheit sorgt in einer Stadt des südindischen Bundesstaats Andra Pradesh für Besorgnis. Seit dem Wochenende wurden knapp 500 Einwohner der Stadt Eluru behandelt, ein 45-jähriger Mann starb. Zu den Symptomen zählen nach Angaben der Behörden minutenlange epileptische Anfälle, Gedächtnisverlust oder Angstzustände, Kopf- und Rückenschmerzen sowie plötzliches Erbrechen, doch erholten sich viele Erkrankte rasch wieder. Bis Dienstag war unklar, was der Auslöser der Symptome ist. Eine „Massenhysterie“ im Gefolge der besorgniserregenden Coronakrise in Indien, wie einige vermuteten, schloss der Chefarzt des staatlichen Krankenhauses von Eluru aus. Auf der Suche nach der Ursache der Erkrankungen entsandte die Regierung in Neu Delhi Experten des Nationalen Instituts für Virologie, der indischen Gesundheitsbehörde und des Instituts für Medizinwissenschaften nach Eluru.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.