U-Boot tauchte zum tiefsten Punkt

Die Forscher erreichten eine Tiefe von 11.000 Metern.  afp

Die Forscher erreichten eine Tiefe von 11.000 Metern.  afp

peking Ein bemanntes chinesisches U-Boot ist zum tiefsten Punkt der Erde getaucht. Aufnahmen aus dem rund 11.000 Meter tiefen Marianengraben im westlichen Pazifik wurden während des Tauchgangs live im Internet übertragen. Bei dem Tauchgang hätten die Wissenschafter „viele Arten“ beobachten können. Im 2400 Kilometer langen Marianengraben herrscht permanente Dunkelheit.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.