Europol: Internationale Kriminelle wollen an Coronakrise verdienen

Den Haag Gefälschte Medikamente, wirkungslose Billig-Schutzkleidung, Betrug und Erpressung mit Hilfe des Internets – grenzüberschreitend agierende Kriminelle wollen aus den Folgen der Coronakrise Kapital schlagen. Davor warnte die europäische Polizeibehörde Europol in einem in Den Haag veröffentlich

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.