Physik-Nobelpreis für Forschung zu Schwarzen Löchern

Ulf Danielsson bei der Präsentation des Physiknobelpreises in Stockholm.  AFP

Ulf Danielsson bei der Präsentation des Physiknobelpreises in Stockholm.  AFP

Stockholm Der Nobelpreis in Physik geht heuer zur Hälfte an den britischen Mathematiker und Physiker Roger Penrose „für die Entdeckung, dass die Bildung Schwarzer Löcher der Vorhersage der Allgemeinen Relativitätstheorie“ folgt, und zur anderen Hälfte an den deutschen Astrophysiker Reinhard Genzel (

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.