Baby beinahe verhungert – Urteil

Graz Ein Ehepaar hat um den Jahreswechsel 2019 auf 2020 sein erst wenige Wochen altes Baby in Graz beinahe verhungern lassen. Der Säugling trank zu wenig Muttermilch und verlor massiv an Gewicht. Das geht aus den Dokumentationen des LKH Graz hervor. Nur Stunden dürften bis zum Tod gefehlt haben. Die

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.