WHO erklärt Ostkongo für ebolafrei

Bei der Ebola-Epidemie im Ostkongo starben 2280 Menschen.  AFP

Bei der Ebola-Epidemie im Ostkongo starben 2280 Menschen.  AFP

Kinshasa Nach fast zwei Jahren ist der tödliche Ebola-Ausbruch im Osten des Kongo für beendet erklärt worden. „Heute feiern wir das Ende der Krise“, sagte Jean-Jacques Muyembe, der im Kongo unter anderem die Ebola-Bekämpfung leitet, am Donnerstag. Eine der wichtigsten Lehren des Ausbruchs sei gewese

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.