Septischer Schock als Todesursache

Baden, Wiener Neustadt Im Fall des Todes einer Frau infolge einer Behandlung in einer privaten Badener Kinderwunschklinik ist am Dienstag das vorläufige Obduktionsergebnis vorgelegen. Demzufolge sei bei der 32-jährigen Patientin ein septischer Schock mit massiver Blutgerinnungsstörung vorgelegen, bestätigte Erich Habitzl von der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt einen Onlinebericht des „Kurier“.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.