Und da war noch . . .

. . . eine Zivilstreife der steirischen Polizei, die am Sonntag zwei Raser in Fehring und Wagna gestoppt hat, die teilweise mehr als 100 km/h schneller als erlaubt unterwegs waren – und betrunken dazu. Einer gab an, sein 600-PS-Audi verleite ihn zum Schnellfahren. Der andere prahlte damit, dass ihn die Polizei ohne seine Frau als Beifahrerin nie erwischt hätte. „Wenn meine Frau jetzt nicht am Beifahrersitz im Auto wäre, dann hätten Sie mich nie anhalten können. Dann wäre ich anders gefahren“, so der Fahrer. Den Führerschein sind beide los.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.