Panda türmt aus seinem Gehege im Zoo von Kopenhagen

Panda Xi Er hat sich als Kletterkünstler geoutet.  AFP

Panda Xi Er hat sich als Kletterkünstler geoutet.  AFP

Kopenhagen Ein Panda ist im Kopenhagener Zoo aus seinem Gehege ausgebrochen und hat den Park erkundet. Mitarbeiter betäubten nach dem Ausbruch am Montag vor Zooöffnung das Tier nach Angaben eines Zoosprechers mit einem Pfeil und fingen es wieder ein. Auf Videoaufnahmen einer Überwachungskamera war zu sehen, wie der sieben Jahre alte Panda Xing Er das neugebaute Pandahaus verließ, in dem auch der weibliche Panda Mao Sun lebt. Xing Er war erst im vergangenen Jahr im Zoo eingetroffen. Auf dem Video hätten Mitarbeiter sehen können, wie das Tier „eine Metallstange“ hinaufgeklettert sei, „die mit drei Reihen elektrischer Drähte versehen ist“, sagte Zoosprecher Bengt Holst. Das Tier sei dann nach draußen gekrabbelt.

Der Park befasst sich jetzt mit Änderungen an der Sicherheit um das Gehege, damit „es nicht wieder passiert“, wie Holst sagte. Das Pandagehege war im April 2019 eröffnet worden.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.