Arzt verlässt OP, Patient stirbt

Das Neugeborene wurde ins Krankenhaus eingeliefert, es sei aber wohlauf.  MEdCampus

Das Neugeborene wurde ins Krankenhaus eingeliefert, es sei aber wohlauf.  MEdCampus

Untersuchung eingeleitet. Dienst-, straf- und standesrechtliche Konsequenzen drohen.

Linz Ein Oberarzt soll im Linzer Kepler Uniklinikum (KUK) während einer heiklen Operation das Spital verlassen und die OP an einen Assistenzarzt übergeben haben – offenbar um zu einem Termin in seiner privaten Ordination zu gehen. Der Patient starb. Dem Oberarzt drohen nun dienst-, straf- und stande

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.