Kampf gegen Massentourismus

Italiener wollen keine großen Sprünge machen und bevölkern eigene Strände.  REuters

Italiener wollen keine großen Sprünge machen und bevölkern eigene Strände.  REuters

Cagliari Sardinien ergreift Maßnahmen gegen den Massentourismus an seinen Stränden. Ab dem Sommer wird die Gemeinde Stintino erstmals die Zahl der Touristen regeln. Maximal 1500 Menschen sollen täglich zum Strand „Spiaggia della Pelosa“ zugelassen werden, jeder Tourist wird 3,5 Euro Eintritt zahlen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.