Tragödie hielt die Welt in Atem

Das Drama um den kleinen Julen bleibt unvergessen. Jetzt soll die Schuldfrage geklärt werden.   reuters

Das Drama um den kleinen Julen bleibt unvergessen. Jetzt soll die Schuldfrage geklärt werden.   reuters

Vor einem Jahr starb der kleine Julen in einem spanischen Bohrloch. Wen trifft die Schuld?

madrid Auch ein Jahr nach dem Drama um den kleinen Julen, der nahe Málaga in ein winziges Bohrloch stürzte und dort den Tod fand, ist die Tragödie in Spanien unvergessen. Seine Bergung dauerte zwölf Tage. Antworten auf die Schuldfrage lassen noch immer auf sich warten, es gibt aber einen Angeklagten

Artikel 108 von 118
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.