Und da war noch . . .

. . . die indonesische „Drachen-Insel“ Komodo, auf der Touristen mit wenig Geld nicht mehr erwünscht sind. Der Gouverneur der dortigen Provinz, Viktor Laiskodat, empfahl Billig-Urlaubern, künftig auf andere Ziele auszuweichen. „Wer als Tourist hierher kommt, muss reich sein. Wer arm ist, soll wegble

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.