Verdächtiger gibt Flaschenwurf zu

Kamen Nach den lebensgefährlichen Verletzungen eines Kleinkindes durch eine Glasflasche aus einem Partyzug in Kamen hat der Verursacher eingeräumt, die Flasche geworfen zu haben. Der 31-Jährige habe sich am Montag erneut an die Polizei gewendet, teilten die Beamten in Nordrhein-Westfalen mit. Er hab

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.