243 Menschen sterben durch Monsun

Neu-Delhi, Rangun In Indien und Myanmar sind in den vergangenen Tagen 243 Menschen bei Monsunfluten ums Leben gekommen. Am Montag galten nach Angaben der Behörden immer noch Dutzende Menschen als vermisst. Eine Million Menschen sind demnach obdachlos. Einsatzkräfte hatten in beiden Ländern am Wochenende rund um die Uhr mit Baggern und teils bloßen Händen in den Schlammmassen nach Vermissten gesucht.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.