585.000 Drogentote und eine Rekordmenge an Kokain

Kokain in rauen Mengen: Wichtigstes Land für die Produktion bleibt Kolumbien. AP

Kokain in rauen Mengen: Wichtigstes Land für die Produktion bleibt Kolumbien. AP

Wien 585.000 Menschen weltweit sind 2017 wegen ihres Drogenkonsums und damit einhergehender Krankheiten gestorben. Das erklärten Experten des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) am Mittwoch in Wien. „All diese Todesfälle wären vermeidbar. Mehr als die Hälfte davon hängen mit unbeh

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.