„Frida“ geht in verdiente Pension

Rettungshund „Frida“ fand mehr als 50 Verschüttete, darunter zwölf lebende.  AFP

Rettungshund „Frida“ fand mehr als 50 Verschüttete, darunter zwölf lebende.  AFP

Mexiko-Stadt In Mexiko ist „Frida“ eine echte Berühmtheit – jetzt geht der beliebte Rettungshund in den Ruhestand. Offiziell im Dienst der Marine, hat der Labrador nach vielen Unglücken und Naturkatastrophen in den Trümmern nach Verschütteten geschnüffelt und einer Reihe Menschen das Leben gerettet.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.