Staatstrauer nach Busunglück auf Madeira

Der Reisebus ist auf ein Wohnhaus gestürzt. 29 Menschen sind bei dem Unglück ums Leben gekommen. Der Bus war erst wenige Jahre alt, der Busfahrer gilt als erfahren.  AFP

Der Reisebus ist auf ein Wohnhaus gestürzt. 29 Menschen sind bei dem Unglück ums Leben gekommen. Der Bus war erst wenige Jahre alt, der Busfahrer gilt als erfahren.  AFP

29 deutsche Urlauber kamen bei dem Unglück ums Leben.

Funchal Ein Busunglück mit zahlreichen Toten auf der portugiesischen Ferieninsel Madeira hat große Bestürzung und Anteilnahme ausgelöst. Bei dem Unfall am Mittwochabend nahe der Ortschaft Canico starben 29 deutsche Touristen. Portugals Regierung ordnete eine dreitägige Staatstrauer an. Der Unfall au

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.