Getreideernte deckt Weltverbrauch nicht

Als Ursache für den Rückgang gilt die letztjährige Dürre in weiten Teilen Europas  apa

Als Ursache für den Rückgang gilt die letztjährige Dürre in weiten Teilen Europas  apa

rom Zum zweiten Mal in diesem Jahrzehnt wird die weltweite Getreideernte nicht reichen, um den Bedarf zu decken. Im Agrarjahr 2018/19 werden demnach knapp 30 Millionen Tonnen mehr verbraucht, als geerntet werden, schätzt die UN-Welternährungsorganisation (FAO) in ihrer jüngsten Prognose. Das letzte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.