Frau in Radiogebäude als Geisel genommen

Hilversum. Die Polizei hat eine Geiselnahme bei einem niederländischen Rundfunksender am Donnerstag unblutig beendet. Ein Einsatzkommando nahm den Täter in dem Sendegebäude in Hilversum bei Amsterdam fest, wie die Beamten mitteilten. Der Mann hatte eine Mitarbeiterin des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (NPO) auf einem Parkplatz mit einem Messer bedroht und sie gezwungen, in das Gebäude zu gehen. Die Frau wurde nicht verletzt.

Ein Großaufgebot der Polizei riegelte das Haus ab, bereits gut eine Stunde später meldete sie die Festnahme. Zuvor sei ein Vermittler in das Gebäude gegangen, um mit dem Geiselnehmer zu verhandeln. Eine Polizeisprecherin sagte dem US-Sender CNN, Erkenntnisse über das Motiv und die Umstände der Tat erhoffe man sich von der Vernehmung des Mannes sowie den weiteren Ermittlungen.

In dem NPO-Gebäude befinden sich Studios mehrerer Rundfunksender, darunter der vor allem bei Jugendlichen populäre Musiksender 3FM.

Bereits Ende Jänner 2015 hatte ein mit einer Pistole bewaffneter Mann in einem NOS-Fernsehstudio einen Mitarbeiter als Geisel genommen und kurz vor Beginn der Acht-Uhr-Nachrichten Sendezeit für sich gefordert. Nach etwa 15 Minuten ließ er sich von der Polizei widerstandslos festnehmen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.