Hitze in Griechenland und Italien dauert an

Rom, Athen. In Italien ist die Hitzewelle noch nicht vorbei: Vor allem der Süden des Landes ächzt weiter unter Temperaturen bis zu 40 Grad und Trockenheit.

Die italienischen Wetterdienste kündigten erst für Freitag etwas Abkühlung an. Am Mittwoch rief das Gesundheitsministerium wieder für mehrere Städte die höchste Hitze-Warnstufe aus – darunter Bari, Catania, Florenz, Rom und Neapel.

Auch in Griechenland leiden die Menschen seit Tagen unter einer Hitzewelle. Das Gefährliche an der Hitzewelle in Griechenland ist, dass die Werte auch nachts nicht unter 30 Grad fallen. Das bedeutet, der Körper kann sich nicht erholen. Besonders gefährlich ist das für Kinder und ältere Menschen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.