Am Vesuv geht es derzeit heiß her

Wald und Buschfeuer halten in Italien die Feuerwehren in Atem. In Neapel waren die Brände so heftig, dass manche Einwohner an einen Ausbruch des Vesuvs dachten. An mehreren Stellen rund um den Vulkan stiegen dicke Rauchsäulen auf.  Foto: ap

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.