Änderung im Wiener Öffi-Netz

Wien. Ab September wird sich im Wiener Öffi-Netz einiges ändern. Markanteste Neuerung ist die Inbetriebnahme der U1-Verlängerung, die ab 2. September bis Oberlaa fährt. Aber auch bei zahlreichen Bus- und Straßenbahnlinien müssen sich Passagiere an großteils allerdings schon bekannte Umstellungen gewöhnen. Umbenennungen von ca. 40 Stationen sind ebenfalls geplant. „Jeder dritte Fahrgast wird betroffen sein bzw. davon profitieren“, sprach die für die Wiener Linien zuständige Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) am Dienstag von den „größten Netzänderungen seit vielen Jahrzehnten“. Ein Hotspot der Novitäten ist zweifelsohne Favoriten. Dort wird die U1 um fünf Stationen erweitert.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.