Hillary Step am Mount Everest abgebrochen

Wegen der schwierigen Witterungsbedingungen kann die Spitze des Mount Everest nur während weniger Wochen im Frühjahr bestiegen werden.  AP

Wegen der schwierigen Witterungsbedingungen kann die Spitze des Mount Everest nur während weniger Wochen im Frühjahr bestiegen werden.  AP

Kathmandu. Der berühmte Hillary Step, ein Felsabsatz kurz unter dem Gipfel des höchsten Berges der Welt, ist abgebrochen. Der 37-jährige nepalesische Bergführer Pema Chhiri Sherpa, der mit einer Gruppe den Aufstieg bis auf den Gipfel des Mount Everest mit Seilen befestigte, habe gesehen, dass der zwölf Meter hohe Felsabsatz nicht mehr existiert. Der Hillary Step war benannt nach Edmund Hillary, dem Neuseeländer, der 1953 als erster Mensch den Gipfel bestieg. Die Felsformation war die letzte große Hürde vor dem Gipfel. „Wir wissen noch nicht, was das in Zukunft für Bergsteiger bedeutet“, sagte Sherpa. „Der Hillary Step war nicht leicht zu erklettern. Aber ohne ihn dürfte es schwieriger werden, Seile dort zu befestigen.“ Am Wochenende sind indes vier Bergsteiger am Everest ums Leben gekommen. Als Todesursache wird die Höhenkrankheit vermutet.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.