Chemie-Nobelpreis für drei Molekularforscher

V. l.: Jean-Pierre Sauvage, Sir Fraser Stoddart und Bernard Feringa.

V. l.: Jean-Pierre Sauvage, Sir Fraser Stoddart und Bernard Feringa.

Stockholm. Für die Entwicklung der „kleinsten Maschinen der Welt“ erhalten der Franzose Jean-Pierre Sauvage, der in den USA tätige Brite Sir Fraser Stoddart und der Niederländer Bernard Feringa den Nobelpreis für Chemie 2016. Die drei Preisträger seien mit aus Molekülen gebauten Maschinen wie einem

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.