Mehr als acht Tonnen Kokain beschlagnahmt

Das Kokain hat einen Wert von 250 Millionen Dollar
Das Kokain hat einen Wert von 250 Millionen Dollar

Medellin. Bei einem Einsatz im Nordwesten Kolumbiens wurden mehr als acht Tonnen Kokain beschlagnahmt. Das Rauschgift sei in einem unterirdischen Versteck im Department Antioquia entdeckt worden, teilten Polizei und Verteidigungsministerium mit. Drei Verdächtige seien festgenommen worden. Präsident Juan Manuel Santos gratulierte Soldaten und Polizisten zum größten Drogenfund der Geschichte Kolumbiens. Das Kokain soll dem Verbrechersyndikat „Los Urabenos“ gehören. Die Gruppe gilt als mächtigste kriminelle Organisation Kolumbiens und rekrutiert sich vor allem aus ehemaligen Kämpfern der rechtsgerichteten Paramilitärs. Sie ist in zahlreiche Morde und Vertreibungen verwickelt. Die Bande soll mindestens 60 Prozent des Drogenhandels in der kolumbianischen Pazifikregion kontrollieren. Kolumbien ist der größte Kokainproduzent der Welt. Seit Jahresbeginn haben die Behörden über 90 Tonnen Kokain beschlagnahmt.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.