Feuer auf illegaler Mülldeponie in Spanien

Der dicke, schwarze Rauch war mindestens 30 Kilometer entfernt noch zu sehen.
Der dicke, schwarze Rauch war mindestens 30 Kilometer entfernt noch zu sehen.

Madrid. Wegen eines Großbrandes auf einer illegalen Mülldeponie südlich von Madrid haben die Behörden Katastrophenalarm ausgelöst. Nach Angaben der Feuerwehr stand am Freitag ein Teil des Areals in Flammen, auf dem Tausende Autoreifen gestapelt sind. Laut Regionalregierung gefährdet der giftige Rauch die Stadt Sesena. Die Bewohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Seit den 90er-Jahren waren in der Region illegal Autoreifen entsorgt worden. Im Laufe der Zeit wuchs die wilde Deponie immer weiter, 2003 wurde sie für illegal erklärt. Inzwischen bedeckt die Deponie eine Fläche von 14 Fußballfeldern. Umweltschützer warnen seit Jahren vor den damit verbundenen Umweltgefahren. Bis heute fanden die Behörden jedoch keine Lösung zur legalen Entsorgung der Reifen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.