Und da war noch . . .

. . . die Düsseldorfer Feuerwehr, die acht Entenküken mit einem „Sprungtuch“ gerettet hat. Die Küken saßen absprungbereit in einer Dachrinne im vierten Stock eines Hauses mit Hinterhof. Schnell griffen die Helfer zu einem Leintuch, das sie als Sprungtuch einsetzten. Zwei Feuerwehrleute manövrierten es unter die einzeln hinunter hüpfenden Jungvögel.Damit gelang es ihnen, die ersten Entlein behutsam aufzufangen. Allerdings hüpften zuletzt drei Küken gleichzeitig in die Tiefe, von denen eines das Laken verfehlte und zu Boden purzelte. Glücklicherweise blieb auch diese kleine Ente unverletzt.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.