Paar in Deutschland gestand zweite Tötung

Höxter. Das Paar aus
dem nordrhein-westfälischen Höxter, das für den Tod einer gefangengehaltenen Frau verantwortlich sein soll, hat offenbar ein weiteres Tötungsdelikt gestanden. Dies meldeten die „Bild“-Zeitung und die „Neue Westfälische“ am Montag. Die dpa erhielt aus Polizeikreisen eine Bestätigung der Berichte. Der Fall war in der vergangenen Woche bekannt geworden. Das Paar soll eine 41-jährige Frau über Wochen in einem Haus gefangengehalten und so lange misshandelt haben, bis sie starb. Gegen den 46-Jährigen und seine 47-jährige Ex-Frau war am vergangenen Donnerstag Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden. Opfer und Tatverdächtige hatten sich über eine Kontaktanzeige kennengelernt.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.